Hey!

Hattest du erholsame Pfingsttage? Oder hast du die Tage genutzt, um weiterhin an deinem Business zu tüfteln? Beides ist durchaus nachvollziehbar. Ich habe es kombiniert: Ein bisschen gechillt, ein bisschen geschuftet – unter anderem für diesen Newsletter, der übrigens ziemlich viel Zeit braucht. Aber du bist es mir wert! 🙂

Ich bin beim Durchgehen hunderter Mails, Blogs, Tweets und Postings auf einen Satz in einem Newsletter von Paul Jarvis gestoßen, den ich ziemlich spannend finde:

„Als Mensch ist die wertvollste Fähigkeit, die du fördern kannst, die Fähigkeit, Dinge wahrzunehmen.“

Er behauptet, dass wir durch das Beobachten und Wahrnehmen – und nicht nur das Beurteilen – zuhören und lernen. Das hilft uns in allen privaten und beruflichen Lebenslagen. Man könnte auch sagen: Lass uns achtsam sein. Eine schöne Aufgabe bis zum nächsten Newsletter, oder?

Und nun viel Spaß beim Stöbern!

Dein Julian von keinStartup

01 Zuerst sich selbst überzeugen
Als ich die Überschrift des verlinkten Textes gelesen habe, dachte ich: Wow, das ist echt eine klasse Überlegung! Sie lautet: „Würdest du dich selbst buchen?“ Und? Würdest du dich selbst buchen? Kiwi Pfingsten liefert dir fünf Schlüssel, die dir helfen, neue Kunden zu gewinnen. Klingt logisch, ist aber auf jeden Fall einen näheren Blick wert. [Kiwi Pfingsten]

02 Um Selbstmarketing kommst du nicht herum
Viele verstehen noch nicht, warum Selbstmarketing so wichtig ist. Dabei ist das Potential dahinter riesig. In einem Gastbeitrag bei Elopage habe ich erklärt, warum du das wichtigste Produkt bist. Und bei Vocer fordere ich, dass Selbstmarketing in jede Journalistenausbildung gehört. Aus beiden Artikeln kannst du garantiert einiges mitnehmen, auch wenn du kein Journalist bist. [Elopage] & [Vocer]

03 Wie du von Beziehungen profitieren kannst
Ich meine nicht nur berufliche Beziehungen zu Kollegen, sondern auch zu Freunden und Bekannten. Michael Hyatt gibt drei Tipps, wie du von Beziehungen profitieren kannst. Für mich ist die Quintessenz folgender Satz: „Einer der besten Wege, Freunde und Gleichgesinnten zu haben, die du dir wünschst, ist, damit zu beginnen, genau das für andere zu sein.“ Steckt da nicht total viel Wahres drin? [Michael Hyatt]


Online Business BootcampAnzeige // Vom 02. bis 15.10.2016 vermitteln Dir Experten beim Online Business Bootcamp alle Grundlagen, die du für Dein eigenes Online Business brauchst. Nutze den Code „KEINSTARTUP“ du erhältst 100 Euro Rabatt!


04 Schritt für Schritt zum Elevator Pitch
Kannst du in 30 bis 60 Sekunden genau auf den Punkt erklären, was du machst, was dein Business ist und warum es mir etwas bringen könnte? Gar nicht so einfach, finde ich. Früher fand ich diese Elevator-Pitch-Sache irgendwie albern. Inzwischen weiß ich aber: Das ist echt nützlich! Diesen Artikel habe ich mir abgespeichert, denn auch ich habe hier noch Arbeit. [Oliver Kissner]

05 Business-YouTuber Robert Gladitz im Interview
Hast du schon mal von Robert Gladitz gehört? Falls ja, denkst du jetzt entweder an Rohkost oder Business. Das liegt daran, dass er mal einen erfolgreichen YouTube-Kanal zum Thema Rohkost hatte, inzwischen aber täglich vloggt und über alles rund um Online-Business spricht. Aber nicht nur das: Er veranstaltet jetzt auch eine kostenlose, virtuelle Konferenz: Die Awesome People Conference. Über all das habe ich mit ihm gesprochen. [keinStartup]

06 So verleihst du deinen Webinaren einen Schub
Veranstaltest du manchmal oder regelmäßig Webinare oder hast vor, künftig Webinare anzubieten – so wie ich? Dann solltest du dir den Artikel vom großartigen Neil Patel reinziehen, der sehr ausführlich beschreibt, wie man mehr Anmeldezahlen für Webinare generiert, angefangen von Opt-in-Formularen bis zu Social-Media-Marketing. Sehr hilfreich, wie immer! [Quicksprout]

07 Buch-Tipp: „Was sind meine Stärken?“
Die Frage klingt nicht kompliziert, aber kannst du sie ohne Weiteres beantworten? Svenja Hofert, Karrierecoach, hat in einem Beitrag fünf Regeln aufgeschrieben, wie wir unsere Stärken entdecken und entfalten können. [Capital] Und wem das nicht ausreicht, der findet in ihrem neuen Buch „Was sind meine Stärken?“* noch mehr Tipps.

[amazon box=“3869366931″]

08 Als Texter mehr Geld verdienen
Halt! Auch, wenn du kein Texter bist, findest du hier richtig gute Tipps. Walter Epp gibt Ratschläge, wie man lukrative Aufträge findet oder wie sie dich finden – natürlich spielt auch die Positionierung und das Selbstmarketing eine große Rolle. Aber es gibt noch einige andere Methoden, um nicht zu den Billig-Textern gehören zu müssen. [Schreibsuchti]

09 Wie man eine korrekte Rechnung schreibt [Anzeige]
Wenn die Rechnung nicht stimmt, dann hast du als Unternehmer schnell ein Problem. Und ich meine damit nicht den Rechnungsbetrag, sondern die ganzen Formalitäten, die es zu beachten gilt. Was alles auf eine Rechnung muss und was es mit der sicheren Aufbewahrung auf sich hat, das zeigt dir dieser Beitrag. [keinStartup]

10 Welche Schreib-Routinen hast du?
Mit hoher Wahrscheinlichkeit hast du sogar gar keine. Um ehrlich zu sein: Mir mangelt es in diesem Bereich auch noch an einer konsequenter Umsetzung – ja, an Routine. Dabei raten viele erfolgreiche Blogger, dass man täglich schreiben sollte. 500 Wörter. 1000 Wörter. Ganz egal, Hauptsache schreiben! Ach ja, und lesen, ganz viel lesen. Welche Routinen andere sonst noch haben? Schau selbst. [Medium.com]

kurz & knapp

  • Ein Song (und Video) darüber, wie hart es ist, im Home Office zu arbeiten. Kann man sich mal anschauen, warum nicht. [YouTube]
  • Mentoren sind – nicht nur für Startups – eine gute Sache, wie dieser Artikel zeigt. Praktisch: Ich biete dir auch ein Coaching an. [Techcrunch]
  • Du sammelst Newsletter-Abonnenten? Dann schau dir an, welche Opt-in-Formulare besonders gut konvertieren. [Impact Branding & Design]
  • Falls du dich für Social Media interessierst (was eine tolle Sache wäre), dann hab diese 100 Blogs unbedingt auf dem Schirm. [Buffer]
  • Gutes Netzwerken ist das A und O. Aber wie stellt man sich am besten bei anderen vor? Michael Omori Kirchner gibt dir Tipps. [Creativebiz]

Du willst unbedingt etwas loswerden? Dann antworte mir auf diese Mail 🙂
PS: keinStartup ist auch bei Facebook & Twitter!